Klubkasse.de Banner

Wir begrüßen einen weiteren Neuzugang in unserem Männerteam!!
Christian "Lucky" Lakomski schließt sich dem geilsten Verein an!!
In den vergangenen 3 Jahren machte Lucky 72 Ligaspiele für den SV Vogelsang, dabei erzielte der hauptsächlich defensivspielende 34-Jährige 9 Tore.
Mit seiner Erfahrung wird er eine Bereicherung für unsere Teams sein.
Viel Erfolg beim NSV!!

#NSVGeilwiesau
... mehr lesenweniger lesen

mehr auf Facebook

13. Streich!!
4:1 Heimsieg gegen Markendorf 2⚽⚽👏👏
Es fehlen: Carl Noack, Nahel Shawar, Joey Nakoinz, Denny Jänchen, Oliver Lindenblatt!!
... mehr lesenweniger lesen

Morgen rollt wieder das runde Leder auf unserer Anlage.
Auch unsere Zweite startet mit dem Spiel gegen den großen Unbekannten aus Reitwein in den Punktspielbetrieb.
Für unsere Erste geht es gegen Blau-Weiß Markendorf 2.
Nach dem ersten Spieltag rangieren die Markendorfer an der Tabellenspitze.
Seit 12 Spielen hat unser Team saisonübergreifend nicht mehr verloren.
Diese Serie gilt es auszubauen.
Wir hoffen auf zahlreiche Besucher an einem herrlichen Sommertag.

Hier der Überblick:

12:30 Uhr Kreisklasse:
NSV 2 - Rot-Weiß Reitwein

15:00 Kreisliga:
NSV - Blau-Weiß Markendorf 2

#NSVGeilwiesau
... mehr lesenweniger lesen

Wir begrüßen mit Nahel Shawar einen weiteren Spieler in unserem Männerteam.
#NSVGeilwiesau
... mehr lesenweniger lesen

Ausscheidungsrunde Ostbrandenburgpokal
20.08. // 15:00 Uhr
NSV - SV Vogelsang 3:0

NSV zieht verdient in die nächste Runde ein!

Nur ein paar kurze Worte zum vergangenen Pokalspiel.
In der Aufstellung waren diese Woche wieder K. Schulze, Deutschbein, Paßberg, Süß und Lindenblatt zu finden.
Dafür waren A. Chvosta, Benkert, J. Schulze, Richter, E. Raatz nicht vor Ort. Görbing wurde geschont und Marco Lindner und Matthias Schulze von den Alten Herren hatten in der Vorwoche ihre Leistung gebracht.
Zum ersten Abschnitt gibt es wenig zu sagen. Unser NSV hatte viele Spielanteile, doch leider kam es im Spielaufbau oft zu Fehlpässen und Ungenauigkeiten.
Die erspielten Chancen konnten durch einen guten Schlussmann der Gäste vereitelt werden.
Auch Vogelsang bemühte sich um Struktur im Spielaufbau. Doch eine gute gestaffelte Hintermannschaft vom NSV zwingte den Gegner oft zu langen Bällen oder Distanzschüssen. Nur selten gelang es einem Vogelsänger gefährlich in den Strafraum einzudringen.
So blieb es zur Pause beim 0:0.
Nach dem Pausentee schaltete der NSV einen Gang hoch und so war es Süß mit einem Hammer ins linke Eck zum 1:0, Fiebig mit einem Volley nach Vorarbeit von Süß und Lindenblatt zum 2:0 und Seidemann der mit grandioser Einzelleistung zum 3:0 den Sack zu machte.
Insgesamt eine engagierte Mannschaftsleistung unseres Teams und der zweite Sieg gegen Vogelsang innerhalb einer Woche.

Für Neuzelle spielten:
Denny Jänchen - Christian Raatz, Kilian Schulze, Thomas Deutschbein (67 Min. Nick Lüttke) - Micha Chvosta, Marcel Seidemann - Marco Paßberg, Danny Schulz (81 Min. Mario Bombach), Alex Süß -
Christian Fiebig, Oli Lindenblatt

#NSVGeilwiesau
... mehr lesenweniger lesen

mehr auf Facebook

Kleine Notiz am Rande zum heutigen Spiel.
Wir hatten ja damals ein Gewinnspiel ausgeschrieben.
Mit dem 325. Like auf Facebook wird unter allen Likern etwas verlost.
Heute war es soweit und der Gewinner ist Harald Schulz.
Im Rahmen des Pokalspiels wurde ihm heute ein T-Shirt mit Unterschriften der Spieler und eine Sporttasche vom NSV überreicht.
Wir bedanken uns bei euch allen und hoffen das ihr uns immer weiter fleißig liket.
Wir versorgen euch natürlich mit den Infos rund um den geilsten Verein-NSV!!!
... mehr lesenweniger lesen

mehr auf Facebook

3:0 Heimsieg gegen Vogelsang im Ostbrandenburgpokal🎂🎂 ... mehr lesenweniger lesen

In knapp 4 Stunden ist es soweit!

Pokalkrimi gegen Vogelsang.

15:00 Uhr geht's los - kommt und unterstützt unsere Jungs wenn es wieder heißt:

#NSVGeilwiesau
... mehr lesenweniger lesen

13.08.16 14 Uhr
1. Spieltag Kreisliga Süd Saison 2016/17
SV Vogelsang – Neuzeller SV I. 0:1

Geglückter Saisonauftakt

Oderabwärts erwartete den NSV an einem sonnigen Samstag mit dem SV Vogelsang ein harter Brocken zum Beginn der Spielzeit 2016/17 auf seinem gut bespielbaren Geläuf. Zwar könnte man unseren Jungs durchaus die Favoritenrolle in dieser Partie zutrauen, wäre da nicht die Personalsituation im Vorfeld der Begegnung. So fehlten mit Paßberg, Lindenblatt und Süß gleich deren drei Urlauber, während die Gebrüder Schulze familiär verhindert waren und Deutschbein sowie Richter auf der Arbeit gebunden. Dieser Aderlass wurde durch Spielertrainer Marcel Seidemann mit Spielern der zweiten Männermannschaft und der Alten Herren kompensiert. Torwart Marco Lindner bekleidete den Liberoposten, während in der Sturmspitze Fiebig und Bombach aus der zweiten Garde ihr Empfehlungsschreiben einreichen durften.
Das Spiel verlief in Halbzeit eins ausgeglichen mit Chancenvorteilen für den NSV. Bereits nach vier Minuten hatte der „Bomber“ die Gelegenheit ein Missverständnis in der SVV-Abwehr in ein Tor umzumünzen, doch verfehlte sein Ziel am kurzen Pfosten knapp. Auf der Gegenseite war vor allem der in Neuzelle gut bekannte Jaroslaw Woytal durch Distanzschüsse gefährlich, doch Denny Jänchen im Kasten der Klosterstädter bewies Ruhe und packte sicher zu. Ein Schulz-Freistoß aus dem Halbfeld segelte in Minute 30 durch den Sechzehner des Gastgebers bis zu Kapitän Seidemann, der den Kopf vor Keeper Paluschek an den Ball brachte, das Ziel jedoch knapp verfehlte und dabei noch vom Schlussmann der Vogelsänger hart getroffen wurde. Fernschüsse von Sebastian Benkert oder Andy Chvosta blieben für den SVV ohne Folgen. So ging es mit einem 0:0 in die Kabinen, das auch in der Höhe angemessen war.
Für Durchgang zwei hatten sich die Neuzeller vorgenommen die Konzentration in den Abschlüssen hoch zu halten, während man den Gegner kommen lassen und im Konterspiel sein Heil suchen wollte. Für Mario „Bomber“ Bombach war nach 50. Minuten die Partie vorbei. Seine Position übernahm Maik Murawski, dessen erste Aktion den siegbringenden Treffer einleitete. Ein wachsamer Zweikampf des Routiniers und das Leder landete bei Andy Chvosta. Der trieb den Ball bis an den 16er und legte im richtigen Moment auf Sturmspitze Christian Fiebig quer, dessen platzierter Schuss in die kurze Ecke die Führung für die Gäste bedeutete. Der Treffer war auch deswegen verdient, weil sich der NSV zielstrebiger und sattelfest in Defensive präsentierte. In Folge des Tores war Vogelsang gezwungen mehr zu riskieren und schob seine Außenverteidiger hoch in die gegnerische Hälfte, während die Routiniers Woytal und Elsner relativ durchsichtig die Sturmmitte mit langen Bällen fütterte. Nennenswerte Gelegenheiten sprangen dabei nicht heraus. Dafür blieb der NSV umso gefährlicher: der gut aufgelegte Fiebig behauptete gegen 2 Vogelsänger das Spielgerät, legte quer auf Andy Chvosta, dessen Abschluss das Gehäuse verfehlte. Ebenso vergaben Maik Murawski, Danny Schulz und der eingewechselte Matthias Schulz aussichtsreiche Gelegenheiten die Entscheidung herbei zu führen. Richtig zittern musste Jänchen im NSV-Gehäuse aber nicht mehr, da vom SVV wenig Gefahr ausgestrahlt wurde. Das lag nicht zuletzt an der gut organisierten Abwehr um dessen Chef Marco „Lippi“ Lindner.

So endet das wichtige Auftaktspiel für den NSV dieses mal erfolgreich. Die 3 Punkte sind sowohl verdient, als auch hart erkämpft. Dabei konnte insbesondere die 2. Garde um Torschütze Christian Fiebig nachhaltig auf sich aufmerksam machen und bezeugte die Tiefe im Kader unserer Mannen. Schon in der kommenden Woche heißt der Gegner erneut SV Vogelsang. Dann erwarten die Klosterstädter den Ligakonkurrenten im Pokalduell – wie jeder weiß beginnt das Spiel wiederum von null. Der Auftaktsieg in der Liga bedeutet keinerlei Garantien für den Ausgang im Pokal. Dann aber kann der NSV womöglich wieder auf alte Stammkräfte zurückgreifen.

NSV- Geil, wie SAU!!!
NSV: Jänchen – Lindner, C. Raatz, Benkert – A. Chvosta, Seidemann, M. Chvosta, D. Schulz, E. Raatz – Bombach (50. Murawski), Fiebig (82. M. Schulz)
... mehr lesenweniger lesen

mehr auf Facebook

Auswärtssieg!!!
Mit 0:1 bezwingt der NSV den Kontrahenten aus Vogelsang und startet verdient mit einem Dreier in die Spielzeit 2016/17!

NSV, GEIL WIE SAU!!!
... mehr lesenweniger lesen